Die Stadt Lüdenscheid (ca. 74.000 Einwohner*innen) - Kreisstadt im Märkischen Kreis - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Jugendamt – Beratungsstelle eine*n

Schulpsycholog*in für die Beratungsstelle für Familie und Schulpsychologie

Kennziffer 51.5/21138a

Es handelt sich um eine nach der Entgeltgruppe 13 TVöD bewertete Teilzeitstelle mit derzeit 19,5 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Stelle 21138a ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet für 2 Jahre, längstens bis zur Rückkehr der Stelleninhaberin, zu besetzen.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

In der schulpsychologischen Einzelfallhilfe sind Sie zuständig für:

  • die Lern- und Leistungsdiagnostik mit Förderberatung.
  • das diagnostizieren von Teilleistungsstörungen sowie der Fertigung von Stellungnahmen.
  • die Beratung bei Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten im Kontext Schule.

Innerhalb der fallunabhängigen Tätigkeiten:

  • erstellen Sie präventive Angebote für Schüler*innen und Eltern (Klassenprojekte, Elternabende).
  • Sind Sie zuständig für Fachberatungen und Fortbildungen für Lehrer*innen.
  • wirken Sie in Arbeitsgruppen mit.

Darüber hinaus:

  • wirken Sie bei der Weiterentwicklung fachlicher Standards (Testpsychologische Verfahren, Statistik, Berichtswesen) mit.
  • arbeiten und kooperieren Sie mit Schulen, Diensten und Einrichtungen der Jugendhilfe sowie dem Gesundheitswesen.

Ihr fachliches Kompetenzprofil:

Sie verfügen:

  • über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom bzw. Master) in der Fachrichtung Psychologie und
  • über Kenntnisse und Erfahrung in schulpsychologischer Diagnostik und Beratung sowie Statistikkenntnisse.

Ihr persönliches Kompetenzprofil:

  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Kommunikationskompetenz und die Bereitschaft mit anderen Institutionen zu kooperieren.
  • Sie sind teamfähig.
  • Sie besitzen die Bereitschaft zur Teilnahme an Supervisionen und Fortbildungen sowie zur Mitarbeit im Online-Beratungsangebot der Stadt Lüdenscheid.
  • Sie haben Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen (Outlook, Word, Excel, Powerpoint).

Eine beraterische Zusatzqualifikation (abgeschlossene oder fortgeschrittene Teilnahme an einem curricular ausgearbeiteten Weiterbildungsgang, in dem die Kompetenz zur beraterischen Intervention auf wissenschaftlich begründeten Verfahren erworben wird) wäre wünschenswert.

Wir bieten:

  • ·flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit
  • die Möglichkeit sich fortzubilden und entsprechend den fachlichen Herausforderungen weiter zu qualifizieren
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements z.B. Gesundheitskurse
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung in der betrieblichen Großtagespflegestelle
  • eine Arbeitsstätte im Herzen der Stadt
  • gute ÖPNV-Anbindung
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage tariflicher Urlaub

Weitere Informationen:

Bewerber*innen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ihre Fragen zu den in den ausgeschriebenen Stellen zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Frau Winkhaus, Tel. 02351 17-2376.

Ihre Fragen - bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation - beantwortet der Fachdienst Personal, Herr Maringer, Tel. 02351 17-1473.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie, dass Sie mit der zweckentsprechenden Verwendung Ihrer persönlichen Daten im Zuge des Ausschreibungsverfahrens einverstanden sind. Ein entsprechendes Datenschutzinformationsblatt finden Sie unter folgendem Link:

https://www.luedenscheid.de/buergerservice/formulare/datenschutz/11/DSGVO-Stellenausschreibungen.pdf

So bewerben Sie sich:

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 31.12.2023.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung